Atze Schröder dankt Familie Thurau

Nicht nur eine großartige Spende, sondern auch die Möglichkeit den Roten Keil vor 200 Gästen des AÜG Netzwerks Human Resources in Detmold vorzustellen, erhielt unser Netzwerk von Horst und Sven Thurau und ihren Mitarbeitern.

Erst kürzlich erfuhr die Familie Thurau vom grausigen Schicksal vieler Kinder und dem Engagement des Roten Keils. Die tiefe Erschütterung wich sehr schnell dem Tatendrang und dem unbedingten Willen zu helfen. „Der Staat versagt beim Schutz der Kinder vor diesem Elend und diesen Verletzungen, die sie ertragen müssen. Und genau dort, wo der Staat versagt, müssen wir als Bürger aktiv werden!", so Horst Thurau.

roterkeil-Schutzengel Atze Schröder war vor Ort, um die Spende im Namen des Roten Keils entgegenzunehmen. Er erzählte den Anwesenden von seinem Engagement im Netzwerk, seiner Motivation über so viele Jahre hinweg Seite an Seite mit uns gegen Kinderprostitution und – missbrauch zu kämpfen und auch über Besuche bei unseren Projektpartnern: „Ich war zum Beispiel bei Hilfe für Jungs e.V. in Berlin. Vor meinen Augen wurde im Kaufhaus ein Junge angesprochen. Ich selbst hätte es gar nicht bemerkt, wenn mich der Sozialarbeiter, der mich begleitet hat, nicht darauf aufmerksam gemacht hätte. Ich war so geschockt! Missbrauch macht mich wütend!"

Horst Thurau war wie alle Zuhörer ergriffen und bewegt: „Ich danke Atze Schröder für sein Engagement für das Netzwerk Roter Keil! Sie beweisen damit Mut und haben ein großes Herz! Danke!"

Nach vielen Infos zum Roten Keil und den unterstützten Projekten, Atze Schröders Ausführungen und der Vorführung des Clips „Stummer Schrei" wurde die ursprünglich angedachte Summe von 10.000 Euro spontan von den Mitarbeitern des AÜG Netzwerks verdoppelt.
Wir danken Allen von Herzen für die großartige Spende von 20.000 Euro, die in unsere Projekte fließt und so direkt den Kindern und Jugendlichen zugutekommt!

Direkt zum Artikel